sehenswürdigkeiten

Baznyciosstr. 1, Sveksna

Die einstöckige, von roten Mauern Kirche wurde im Jahre 1905 gebaut. Sie ist durch wunderbaren Innenraum, die Außenarchitektur und ihre Geschichte berühmt. Sie ist eine von höchsten Kirchen Litauens. Ihre Türme betragen 65 Meter.

Parkostr. 4, Sveksna

Das Sveksna Bojarenhaus. „Villa Genowefa“ ist ein im Jahr 1880 gebautes nicht großes im Ampirstil Schloss. Im Schlossterritorium ist ein wunderschöner Park. Im Park sind Sonnenuhr, Teich, auf der Teichinsel steht die Statue von der Göttin Diana. 

Baznzciosstr. 9A, Sveksna

Im Gebäude vom Sveksna Gymnasium ist ein Museum sich eingerichtet. Im Museum sind 4 verschiedene Expositionssäle: für Volkskunde, Archeologie, Geschichte des Sveksna Hofes, Geschichte der Sveksna kleinen Stadt. 

Vilkėnasstr. 8, Svėksna

Von den Grafen Pliatter gebaute Cafe– Bar „Viesulas“ ist an einem schönsten Park in Litauen, den die Grafen Pliatter in der Mitte des 19.-ten Jahrhunderts eingerichtet haben. Die Cafe- Bar schlägt das Gericht „Karpfen mit Erbsen“ vor. Laut den Graffentraditionen, wird es nicht nur mit den Kartoffeln, sondern auch mit den gekochten Erbsen vorgelegen. 

Die Lourdesgrotte mit der Skulptur des Hl. Mädchens Maria und auf dem Hügel stehende Kapelle ist der Stolz von der Siedlung Inkakliai. 

Virkytai Dorf 1

Die Weinwirtschaft von Ceslovas Ramoska ist die erste Familienweinwirtschaft in Litauen. Das Status des Volkserbes ist für alle von Ceslovas hergestellten Weinen: Weinbeeren-, Aronia-, Brombeeren-, Äpfeln- und Quittenweine gewährt. In der Wirtschaft werden die Weinproben vorbereitet, die die Inhaberin der Weinwirtschaft selbst führt.  

Kursiustr. 8, Kintai

Das Cafe „Kursiai“ ist im Zentrum der Kleinstadt Kintai, im Gebäude der ehemaligen Bank und der Apotheke sich eingerichtet. Die Begründerin des Cafes bereitet selbst die Gerichte laut den alten Rezepten vor, nach welchen die Frauen der hiesigen Fischer den Fisch vorbereitet haben. Für den Touristenweg „Divycio Weg“ schlägt das Cafe „Kursiai“ das Fischgericht „Der Fisch in der Kartoffelnkruste“.

Der Grösste Lebensbaum- das ist in der kleinen Stadt Kintai, hinter dem Förstereigebäude wachsender Lebensbaum von der eindrucksvollen Grösse, der sich bei dem Stamm in zwei stärke Stämme verzweigt. Die Höhe folgenden Lebensbaums reicht 18 Meter. 

Kursiustr. 22, Kintai

Das Vydunas Museum in Kintai ist der einzigartige Ort in Litauen, wo man am meisten Exponate, die die Fakte über das Schaffen und das Leben des Schriftstellers bezeugen, bewahren. Das Museum sammelt auch die Exponate, die über die Haupthistorischen Etappen von Kintai, Küstenland und Klein Litauen erzählen. 

Povilustr. 11, Kintai

UAB „Kintai“ ist im regionalen Park des Flusses Nemunas sich eingerichtet. An einer Seite fließt der Fluß Nemunas, an anderer Seite sind die großen Teiche. Für den touristischen Weg „Divycio Weg“ schlägt das Cafe die traditionelle im Silute Land Fischsuppe „Die Suppe des Fischers“, die von selbst gewachsenen frischen Fischen vorbereitet ist, vor. 

Pages