TOURISTISCHER KOMPLEX „UAB KINTAI“

TOURISTISCHER KOMPLEX „UAB KINTAI“
Povilustr. 11, Kintai

UAB „Kintai“ ist im Jahr 1992 im regionalen Park des Flusses Nemunas sich eingerichtet. Sie ist vom Wasser umgegeben- an einer Seite ist der Fluß Minija, an anderer Seite sind die großen Teiche. Zur Gemeinschaft gehören 600 ha Betriebsflächen, in welchen die Fische, solche wie die Karpfen, Hechte, Welse, Karauschen, Weiße Amure, bunte Breitkopffische gewachsen und gezüchtet sind. In UAB „Kintai“ Seen ist auch der kurzweile Fischfang möglich. In den Wasserteichen können nicht nur die Professionale, sondern auch die Liebhaber fischen. Seit 2000 Jahr hat das Unternehmen, um seine Tätigkeit und die Dienstleistungspalette zu verbreiten, den touristischen Komplex eingerichtet, in welchem solche Dienstleistungen, wie: Verpflegung, Unterkunft, der Unterhaltungsfischfang, die Vögelbeobachtung, die Schiffmiete, die Jagd, die Organisation der Feste und Konferenzen u. a. geleistet sind.

DAS GERICHT

Für den touristischen Weg „Divycio Weg“ schlägt UAB „Kintai“ die traditionelle im Silute Land Fischsuppe „Die Suppe des Fischers“ vor. Von alters her ist das Kochen der Fischsuppe für die Fischer des Küstenlandes ein Ritus. Dieses Gericht war als sakrales, theurgisches Gericht, gehaltet. Das Kochen der Fischsuppe hatte die strengen Vorbereitungsregel, wie – die Fischsuppe muss nur aus dem frischen Fisch vorbereiten, die Fischbrühe muss klar sein. Die Fischsuppe kann nicht aus solchen Fischen, wie Plötze, Gründling, Blei, Ukelei u.a. vorbereiten. Es war geglaubt, wenn man die Regel nicht gehaltet wird, geht die Fischerei nicht oder die Fische im Haff oder im Meer zu sinken werden.

Die Kocher des Cafes, beim Kochen der Fischsuppe halten sich dieselbe Regel des Betriebs, wie die alten Fischer des Landes. Es ist am wichtigsten, dass die Fischsuppe unikal wäre, soviel laut dem Kochen, wie auch nach Geschmack. UAB „Kintai“ bereitet die Fischsuppe von selbst gewachsenen frischen Fischen: Karpfen, Hechten, Barschen und anderen vor. Die Fischsuppe „Die Suppe des Fischers“ wird zuerst beim Kochen der Kochbrühe d.h. der Fischbrühe, das Geschmack welcher zu der Verschiedenheit der Fische gehört. Je mehr die Fische sind, desto die Fischsuppe schmackhafter ist. Für die Fischsuppe gibt das besondere Geschmack und den Geruch solcher Fische, wie: Barsche, Schrolle, Zander. In die durchgesiehene Brühe wird das Obst gelegen, die Salzprise und die Pfeffer geschüttet und mit den Gewürzkräutern- Dill, Petersilien, Loorbeerblättern, Zwiebelblättern, Porees geschmeckt.

Die goldene Regel der Fischsuppe ist, dass die Brühe klar sein soll, die Fischsuppe aber soll für sie bedingt charakteristisches Geschmack und Aroma bewahren. Es ist für die Vorbereitung wichtig, dass die Fischsuppe nur im offenen Topf gekocht würde, dann verliert die Fischsuppe genannte Eigenschaften nicht. Auch wird die Fischsuppe auf dem schwachen Feuer gekocht und kann nicht aufzukochen, dass die Fischstücke nicht zerrissen würden. Die Fischsuppe kostet 7 Litas (~2 Eur). Es ist das alte Gericht von UAB „Kintai“, seit der Einrichtung des Unternehemens ist ins Menü eingetragen. Die Fischsuppe heisst „Die Suppe des Fischers“,

Kontakte:

Adresse: Povilustr. 11, Kintai

Tel/Fax.: +37044147339

www.kintai.lt