DIE WEINWIRTSCHAFT VON CESLOVAS RAMOSKA

DIE WEINWIRTSCHAFT VON CESLOVAS RAMOSKA
Virkytai Dorf 1

Für die in der ersten Weinwirtschaft in Litauen- „Die Weinwirtschaft von Ceslovas Ramoska“ vorzubereitenden Weine ist das Status des Volkserbes gewährt. Das bezeugt, dass der Hauswein in der Familienwirtschaft nach der traditionellen Technologien, vom traditionellen Rohstoff, bei der Anwendung die Zusätze und die Anlage, vorbereitet ist. Folgendes Status ist für alle von Ceslovas hergestellten Weine: Weinbeeren-, Aronia-, Brombeeren-, Äpfeln- und Quittenweine gewährt.. In der Wirtschaft werden die Weinproben vorbereitet, die die Inhaberin der Weinwirtschaft selbst führt. In der Wirtschaft wird der Wein laut den ehemaligen litauischen Traditionen, nach dem Rezept, das mehr als 100 Jahre hat, von in eigener ökologischen Wirtschaft aufgezogenen Obst und Beeren, die manuell zergerupfen und sorgfältig ausgesondert sind, vorbereitet. „Die Weinwirtschaft von Ceslovas Ramoska“ befindet sich im mehr als vor 100 Jahren eingerichtetem Einzelhof, nicht weit von der Stadt Sveksna im Silute Bezirk.

Der Weinbereiter Ceslovas Ramoska bereitet den naturellen Wein aus Obst und Beeren. Als naturell wird solcher Wein anerkannt, der beim Gären der reinen Beeerensafte, ohne die zusätzlichen Zutaten, vorbereitet wird. Der vorzubereitende naturelle Wein auszeichnet sich mit feinem Geruch und deckt das Beerengeschmack schön auf. Nach den Worten von C. Ramoska, ist die Weintechnologie aus den Weintrauben und den Beeren dieselbe, nur jeder Weinbereiter, wie gute Hausfrau, eigene Geheimnisse hat. "Das ursprüngliche Rezept, laut den ehemaligen Traditionen, ist von meinem Stamm gekommen, aber er einigermaßen für jede Art der Beeren, zu ihren Eigenschaften gehörend, verwertet ist,- erzählt der Weinbereiter. Halbsüßer Wein „Ceslovas Himbeerwein“ ist das berühmteste Produkt des Weinbereiters. Er wird drittes Jahr der Reihe nach als der beste Wein in der Kategorie der halbsüßer Weine in der Meisterschaft Litauens ausgewählt. „Der Himbeerwein“ hat im Jahr 2013 die Medaille in der Ausstellung „Wähle die litauische Ware“ gewonnen. Schon einige Jahre der Reihe nach jagt ihm schnell „Der Quittenwein“ nach, der im Jahr 2014 in der Weinmeisterschaft als „Der beste litauische halbsüße Wein“ anerkannt war.

In der Wirtschaft werden die Weinproben vorbereitet, die die Inhaberin der Weinwirtschaft Tatjana selbst führt. Während der Weinbroben werden die Besucher mit den Weinen, die das Status des Volkserbes haben, vertraut gemacht. Es werden über die Kultur, Traditionen, die Vorbereitungsprozesse der Weine erzählt, werden die Räume für die Weinvorbereitung und die Anlagen, die Weinarten angezeigt. Bei der Weinprobe haben die Besucher die Möglichkeit für dieses Land charakteristischen salzen Käse mit dem Zimt und mit den Rosinen zu schmecken.

Weinpreis reicht 20-45 Litas (~6-7 Eur) für die Flasche. T. Ramoskiene erklärt, dass der Preis nicht klein ist, aber er wegen der manuellen Arbeit ist. Obwohl die Weinbereiter verschiedene Hilfsmittelapparaten erworben haben, aber jede Flasche der Hersteller nicht einmal gefühlt hat. Der Wein ist ein Jahr vorbereitet, weil der größte Teil der Arbeiten manuell gemacht werden.

Die Wirte der Weinwirtschaft sind als die Besitzer der ökologischen Wirtschaft bekannt und sie bereiten den Wein nur aus den ökologisch aufgezogenen Obst und Beeren vor. Die Hüter der Volkserbe T. und C. Ramoska behaupten, dass von ihnen zur Ausreifung gebrachte Weine für sie als die Babys teuer sind.

Kontakte:

Adresse: Virkytai Dorf 1

Tel.: +37065323732, +37065462328

www.vyndariosodyba.lt